Buchvorstellung "Nevio, die furchtlose Forschermaus - Wie ein Haus gebaut wird..."

Bild
"Nevio, die furchtlose Forschermaus" ist eine interaktive Buchreihe für Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren. Die Maus entdeckt die Welt zusammen mit ihren tierischen Freunden und lässt den jungen Zuhörern an ihren Abenteuern teilhaben. Auf den beiliegenden Audio-CDs werden die Geschichten noch einmal als Hörspiel angeboten, so dass auch hier für allerhand Hör-Spaß zum immer wieder anhören gesorgt wird. Der Arena Verlag hat uns ein Buch aus dieser Reihe zur Verfügung gestellt.

Im vierten Teil der Reihe dreht sich alles um: "Wie ein Haus gebaut wird, wer auf der Baustelle arbeitet und wozu man einen Kran braucht", wie der Name schon sagt. Eine Abenteuergeschichte mit vielen Sachinformationen über eine Baustelle, Baumaterial, die Handwerker, ihre Werkzeuge und Baufahrzeuge.
Der Mäuserich Nevio wohnt in einem alten Schrottauto im Stadtpark. Doch das Regenwasser steigt dort immer höher und es wird immer ungemütlicher, als ein "superstarkes" Gewitter über den Park…

Unser Ausflugstipp für Familien - Der Naturwildpark Granat

Da wir in diesem Jahr keinen großen Urlaub planen haben wir uns mal wieder  die Ruhrtopcard zugelegt... ein genauer Bericht hierzu folgt wenn wir sie ordentlich genutzt haben. 

Durch die Karte sind wir auch auf den Naturwildpark Granat aufmerksam geworden. Also haben wir das tolle Wetter an einem Sonntag genutzt uns sind losgefahren.

An der Kasse erwartete uns eine doch leicht muffelige Dame...nun ja, einen schlechten Tag kann jeder mal haben. Allerdings habe ich schon in mehreren Portalen gelesen das die gute Frau eigentlich immer einen schlechten Tag hat ;-)

Direkt am Eingang hat man die erste Möglichkeit Wildfutter zu kaufen. Für 50 Ct auch absolut gut im Preis.

Hier findet sich auch gleich der Kiosk wo man sich Kleinigkeiten zu Essen oder auch mal ein Eis  kaufen kann. Direkt neben den Sitzgelegenheiten ist ein großes Hüpfkissen für die Kleinen.
Während die Sitzgelegenheiten  zum größten Teil im Schatten liegen ist das Luftkissen sowie der Sandbereich rundherum komplett der Sonne ausgesetzt. An richtig heißen Tagen meiner Meinung nach ein Supergau. Schon bei unserem Besuch haben wir mehrmals gehört wie heiß das Kissen doch ist!!! Da könnte man sicher für Abhilfe schaffen und für etwas Schatten sorgen.

Das erste Gehege was zu sehen war waren die Wildschweine.

Ein schönes, großes Gehege, aber auch hier recht wenig Schattenplätze, nahezu keine Bäume und keine Suhle, die für Wildschweine meiner Meinung nach (hier kommt die Jägerstochter raus) Pflicht ist.

Direkt daneben ist dann auch schon ein toller, einladender Spielplatz.




Wie man auf den Bildern erkennen kann zum Glück schattig. Die Geräte sind super schön, neu, gepflegt und für jeden etwas dabei.

Wir mussten unsere Jungs erst einmal davon überzeugen das wir doch noch ein paar Tiere anschauen wollen und das der Spielplatz dann später unsicher gemacht werden kann ;-)

Beim weiteren Rundgang trafen wir dann auf viele süße Hängebauchschweine die kreuz und quer durch die Gegend liefen.



In eingezäunten Bereichen sind noch Emus und Luchse zu finden.


Die Luchse hielten allerdings alle ein Schläfchen und haben sich eher versteckt.


Ein extra Wolfsgehege gibt es auch noch, doch auch die wollten sich nicht so zeigen ...




Schließlich ging es in das 600.000 qm große Gelände in dem man auf zahmes Rotwild, Damwild, Sikawild und .Muffelwild trifft. Das ganze in einer traumhaften bergigen, stark bewaldeten Umgebung durch die man  auf vielen Wegen spazieren kann.

















Viele der Tiere sind handzahm und freuen sich darüber gefüttert zu werden. Besonders für Kinder ein absolutes Highlight.














Infos zum Park:

Adresse: Naturwildpark Granat, Granatstraße 626, 45721 Haltern Lavesum

Eintrittspreise:

Erwachsene: 5,00 €
Kinder (2 bis 12 Jahre): 3,00 €



Unser Fazit:

Wir hatten einen wunderschönen Tag in dem Park. Unsere Jungs waren total begeistert von den vielen zahmen Tieren. Mama und Papa natürlich besonders von der tollen Gegend und der wunderschönen Aussicht. Toll wäre es, wenn besonders beim großen Rundweg noch ein paar mehr Sitzgelegenheiten da wären... besonders an Sonntagen wird es da schon eher schwierig ein tolles Plätzchen zu finden und gerade da macht es doch mit den Kleinen so richtig Spaß im Grünen zu picknicken. 

Ebenfalls fänden wir eine Ausschilderung  echt toll... es gibt viele Wege, aber man weiß nicht wohin diese gehen. Der Parkplan schafft da  natürlich Abhilfe, aber so ein paar Hinweisschilder wären toll.

Für Kinderwagen und Co ist das Gelände auch zum Teil eher schwierig. Wir empfehlen da unbedingt Bollerwagen.

Der Park ist alles in Allem ein absolut perfektes Ausflugsziel für Familien und das zu jeder Jahreszeit. Aber auch Hobbyfotografen werden dort ein kleines Paradies vorfinden. Wir werden auf jeden Fall wieder kommen.






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ninfly Jump & Play Münster

Zombies zum Geburtstag

Die große Feuerwehrparty